Therapiespektrum

Leistungen

Air-Flow

Die Zähne werden durch ein Pulver-Wasser-Gemisch abgestrahlt. Durch dies Verfahren werden Verfärbungen wie Nikotin, Kaffee, Tee, Rotwein von den Zahnflächen und in den sonst unzugänglichen Nischen und Winkeln entfernt. Die Behandlung ist vollkommen schmerzlos.

Die Zähne sehen anschließend etwas heller aus und fühlen sich glatter an.

AirFlow® ist ein geschützter Markenzeichen der Firma EMS (Elektro Medical Systems)


Anästhesie

Lokale Betäubung mittels Spritze

Angstpatienten

Sie sind nicht allein mit Ihrer Angst vor dem Zahnarzt sowie der Behandlung. Viele Menschen leben damit. Wir wissen dies und bemühen uns, Ihre Angst zu minimieren. Oft wird die Angst dadurch verstärkt, dass Sie nicht wissen, was genau gemacht wird. So erklären wir Ihnen das schrittweise Vorgehen der Behandlung mit einfachen Worten. Am Anfang machen wir uns nur ein Bild über Ihre Ängste und Ihre Mundsituation. Wenn Sie möchten, erstellen wir Röntgenbilder.

Anschließend werden mit Ihnen die Behandlungsmöglichkeiten besprochen. Eine Behandlung findet zu diesem Termin nicht statt.

Die eigentliche Behandlung findet erst bei den nächsten Terminen statt. Sie bestimmen dabei, wie vorgegangen wird. Auf vereinbarte Zeichen hin wird die Behandlung unterbrochen. Wichtig ist für uns, dass Sie wissen, wir nehmen Ihre Ängste ernst. Nur so können Sie wieder Vertrauen zum Zahnarzt aufbauen.


Bleaching

Die Zähne werden mittels Oxidationsmittel aufgehellt.

Wir bieten hier zwei verschiedene Möglichkeiten des Bleachings an.

Bleichen einzelner Zähne

Wurzelkanalbehandelte Zähne werden mit der Zeit dunkler. Gerade im Frontzahnbereich ist dies unästhetisch. Solche Zähne werden von innen heraus gebleicht. Dabei wird das Bleichmittel direkt in den Zahn gelegt und verbleibt dort für wenige Tage. Nachdem sich der gewünschte Bleicheffekt eingestellt hat, wird der Zahn mit einer neuen Füllung versehen.

Bleichen aller Zähne

In unserer Praxis bieten wir das „Home-Bleaching“ an. Mittels einer für Sie individuell angefertigten Schiene wird Bleichmittel aufgetragen. Diese Schiene tragen Sie zu Hause für ein paar Stunden oder nachts.


Endodontie (Wurzelkanalbehandlung)

Die Wurzelkanalbehandlung dient dem Erhalt des Zahnes in der Mundhöhle. Sie wird nötig, wenn Bakterien den Zahnnerv (Pulpa) schädigen. Dies kann geschehen durch Karies oder einen Unfall.

Da sich der Nerv nicht selber heilen kann, stirbt er ab. Bakterien können über die Wurzelkanäle in den Körper eindringen und im Knochen an den Wurzelspitzen Entzündungen verursachen.

Wie wird eine Wurzelbehandlung durchgeführt?

Zunächst wird eine Röntgenaufnahme des betreffenden Zahnes angefertigt um festzustellen, ob eine Wurzelbehandlung durchführbar ist.

Dann wird ein direkter Zugang zur Pulpa geschaffen und der Zahnnerv entfernt. Falls nötig, kann der Zahn vorher betäubt werden. Eine Wurzelbehandlung ist daher in der Regel nicht schmerzhaft. Anschließend wird die Länge der Wurzelkanäle mittels Röntgenbild oder endometrisch bestimmt. Hiernach werden die Wurzelkanäle mit feinen, biegsamen Instrumenten erweitert und gesäubert. Je nach Anzahl der Wurzelkanäle kann dies zeitaufwendig sein. Abschließend werden die Wurzelkanäle mit einer Wurzelfüllpaste und Guttapercha verschlossen. Ob die Wurzelkanäle vollständig verschlossen sind, wird mit einem Röntgenbild überprüft.


Füllungstherapie

Wir bieten Ihnen verschiedene Materialien zur Versorgung eines kariösen Zahnes an. Eine gute Zahnfüllung soll belastbar, langlebig und gut verträglich sein.

Amalgam

Seit Jahrzehnten verwendet. Die Füllung ist silberfarben, eignet sich für große „Löcher“ und hält relativ lange.

Composite/Kunststoff

Sie passen sich in ihrer Farbe dem Zahn an. Die Herstellung erfolgt in einer Sitzung, ist aber durch das Aufbringen des Composites in einzelnen Schichten sehr aufwendig.

Glasionomerzemente

Glasinonomerzemente haben eine nicht sehr hohe Haltbarkeitsdauer im Vergleich zu Amalgam- und Kunststoff.

Gold-Inlays

Sie sind stabil, druckbeständig und gut verträglich.

In unserer Praxis klären wir Sie gerne über Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Füllungsmaterialien auf.


Implantate

Implantate sind künstliche Zahnwurzeln, die meist aus Titan bestehen. Sie sind empfehlenswert bei einer Zahnlücke oder zum besseren Halt bei Totalen Prothesen.

Unsere Praxis arbeitet mit Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgen zusammen, die sich auf dem Gebiet der Implantation bestens auskennen. Wir werden Sie dorthin überweisen,  falls Sie mehr über Implantate wissen möchten. In diesen Praxen werden die Implantate eingebracht. Anschließend werden wir das Implantat mit einer Konstruktion in Form einer Krone, Brücke oder Prothese versorgen.


Kinderbehandlung

Kinder sind eben Kinder und keine Erwachsene. Daher gehen wir behutsam mit Ihren Kindern um. Wir bauen langsam die Behandlung auf, erklären die Instrumente und zeigen ihnen, was wir damit machen. Dies hat sich in der Vergangenheit gut bewährt und so entsteht eine wichtige  Vertrauensbasis zu seinem Zahnarzt. Worte wie Angst oder es tut nicht weh, werden nicht verwendet.

Sie möchten sicher, dass auch Ihr Kind, wenn es älter wird, schöne Zähne besitzt. Dazu ist es notwendig, schon früh mit Ihrem Kind regelmäßig zum Zahnarzt zu gehen. Nehmen Sie Ihr Kind einfach zu Ihrer eigenen Kontrolluntersuchung mit und lassen es zusehen.


Mundgeruch

Mundgeruch ist ein unangenehmer Geruch des Atems. Der Mundgeruch entsteht durch flüchtige Schwefelwasserstoffe. Starkes Rauchen und scharfe Essgewohnheiten verbunden mit zu geringer Wasseraufnahme können zu unangenehmen Atem führen.

Vielfach herrscht die Meinung vor, Mundgeruch ist die Folge einer Magenerkrankung. Die Quelle ist jedoch meist die bakteriellen Beläge auf Zähnen und Zunge sowie die Besiedelung der Zahnfleischtaschen. Selten ist eine chronische Entzündung im Nasen-Rachenraum. Es kann aber auch eine bis dahin unerkannte Diabetes dahinter stecken.

Die Behandlung des Mundgeruchs erfolgt bei uns in mehreren Schritten. Zuerst wird die Mundhöhle untersucht. Dabei wird insbesondere auf Karies, Zahnfleischtasche und Zunge geachtet. Anschließend erfolgt eine Prophylaxe. Hierbei werden die Beläge an Zähnen und Zunge entfernt.


Parodontitis

Bei der Parodontitis (früher auch Parodontose genannt) handelt es sich um die Entzündung des Zahnhalteapparates. Sie verläuft anfangs schmerzlos und wird erst spät vom Patienten bemerkt. Die Merkmale einer Parodontitis sind, dass die Zähne „länger werden“, die Frontzähne wandern und kippen nach außen, es entstehen Zahnlücken und Mundgeruch. Das Zahnfleisch neigt verstärkt zur Blutung.

Ursachen für eine Parodontitis sind Bakterien, die sich bei nicht optimaler Mundhygiene am Zahnfleischrand vermehren. Einseitige und vitaminarme Ernährung sowie übermäßiger Nikotingenuss begünstigen auch die Parodontitis. Erkrankungen wie Diabetes, Veränderungen des Immunsystems und erbliche Faktoren tragen zur Entstehung der Parodontitis bei.

In unserer Praxis haben wir uns auf die Parodontitisbehandlung spezialisiert. Gemeinsam mit Ihnen wird ein Behandlungsplan aufgestellt, damit die Parodontitis zum Stillstand kommt und Sie wieder unbeschwert lächeln können.

Weitere Maßnahmen in unserer Praxis zur Erhaltung des Zahnhalteapparates:

Gingivektomie (Entfernung von Mundschleimhaut)

Gingivoplastik (Rekonstruktion von Schleimnhautarealen)

Bindegewebstransplantat

Freies Schleimhauttransplantat

Furkationsbehandlung (Entfernung von Wurzelanteilen oder Freilegung der Wurzelgabelung der Molarenz


Prophylaxe

Die Prophylaxe wird von einer speziell dafür ausgebildeten Zahnmedizinischen Fachangestellten durchgeführt.

Die Prophylaxe (Form der professionellen Zahnreinigung) dient der Erhaltung Ihrer Zähne. Sie ist eine ideale Ergänzung Ihrer häuslichen Zahnpflege, damit Sie Ihre eigenen Zähne bis in das hohe Alter erhalten können. Sie dient vor allem der Vermeidung von Karies und Zahnverlust.

Während der Reinigung wird der Patient individuell auf seine Probleme aufmerksam gemacht und ein Konzept für die häusliche Zahnpflege wird mit ihm erarbeitet.

Studien haben festgestellt, dass eine zweimalige Prophylaxe für die meisten Patienten im Jahr ausreichend ist. Als Nachsorge für eine chirurgische Parodontitisbehandlung ist jedoch eine häufigere Prophylaxe empfehlenswert.

Die Kosten für die Prophylaxe tragen Sie als Patient selbst, da die gesetzlichen Krankenkassen hierfür nicht die Kosten übernehmen.


Prothetik

Im Vordergrund unserer Behandlung steht immer Ihr individuelles Wohlergehen. Wir bieten Ihnen eine für Sie optimale Lösung an, damit Sie wieder ohne Beschwerden Lachen und Essen können.

Krone

Eine Krone ersetzt verloren gegangene Hartsubstanz, stellt das Aussehen des Zahnes wieder her und beugt einem Bruch des Zahnes vor.

Brücke

Die Brücke ersetzt einen oder mehrere fehlende Zähne. Voraussetzung ist, dass hinter und vor der Lücke noch ein Zahn vorhanden ist. Arten von Brücken

Herausnehmbare Zahnersatz

Herausnehmbarer Zahnersatz wird hergestellt, wenn zu viele Zähne fehlen und diese nicht mehr durch Brücken ersetzt werden können.


Röntgenaufnahmen

Alle Röntgenaufnahmen, die wir im Rahmen einer Behandlung in unserer Praxis durchführen, erfolgen digital. Das bedeutet für den Patienten eine ca. 60% geringere Strahlenbelastung gegenüber dem herkömmlichen Röntgen.


Schnarcherschiene

Die Schnarcherschiene besteht aus Silikon. Sie wird über Abdrücke individuell für Sie im Labor hergestellt.

Sie verhindert, dass der Unterkiefer und die Zunge während des Schlafens nach hinten fällt. Dadurch wird Ihr Gaumensegel gestrafft und Sie können wieder frei atmen. Dadurch fühlen Sie sich morgens ausgeschlafener und können ausgeruht in den Tag gehen.


Zähne knirschen = Jig

Zähne knirschen = Jig

Zähneknirschen entsteht durch die Überaktivität der Kaumuskulatur. Dies kann zu chronischen Kopfschmerzen, Migräne, Kiefergelenks- und Nackenschmerzen führen.

Traditionell wird eine Aufbissschiene angefertigt. Diese bedeckt meist alle Zähne im Oberkiefer.

Jig

Dieses System ist eine kleine Schiene, die über Ihre Schneidezähne im Oberkiefer angepasst wird. Sie verhindert, dass Sie während des Schlafens Ihre Zähne zu stark zusammenpressen. Dadurch wird Ihre Kaumuskulatur entspannt.

  • Test Rechts